Datenschutzerklärung - 03/2020

1.    Allgemeines

Diese Datenschutzerklärung gibt Auskunft darüber, wie die Mitgliedsfirmen der Schreiber & Zindel Gruppe (S&Z) personenbezogene Daten verarbeiten. Unter die Schreiber & Zindel Gruppe fallen folgende Unternehmen:
 

  • Schreiber & Zindel Treuhand-Anstalt

  • Rechta Treuhand-Anstalt

  • Trustco Treuunternehmen reg.


Die S&Z ist verantwortlich für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Die Kontaktdaten der S&Z lauten wie folgt:

Schreiber & Zindel Treuhand-Anstalt
Kirchstrasse 39, 9490 Vaduz, Fürstentum Liechtenstein
Tel.         +423 236 09 09
Email:    szta@szta.li

Unter dem Begriff „personenbezogene Daten" sind alle Angaben zu verstehen, die sich auf eine bestimmte oder bestimmbare natürliche Person beziehen. Als „Verarbeiten" gilt jeder Umgang mit personenbezogenen Daten, unabhängig von den angewandten Mitteln und Verfahren, insbesondere das Beschaffen, Speichern, Verwenden, Verändern, Bekanntgeben, Archivieren, Löschen oder Vernichten von personenbezogene Daten.

Für bestimmte Datenverarbeitungen, z.B. im Rahmen von Vertragsabschlüssen mit der S&Z oder im Zusammenhang mit Webseiten der S&Z bestehen weitere Regelungen (wie z.B. Nutzungsbedingungen). Diese sind in den entsprechenden Verträgen oder auf den entsprechenden Webseiten verfügbar.

2.    Datensicherheit

Die S&Z verpflichtet sich nach Massgabe der anwendbaren Gesetze, insbesondere durch das Berufsgeheimnis und das Datenschutzrecht, zum Schutz von personenbezogenen Daten und der Privatsphäre. Zu diesem Zweck trifft die S&Z diverse technische und organisatorische Sicherheitsmassnahmen (z. B. Zugangsbeschränkungen, Firewalls, personifizierte Passwörter sowie Verschlüsselungs- und Authentifizierungstechnologien, Schulung von Mitarbeitern etc.).

3.    Kategorien von personenbezogenen Daten

Die S&Z bearbeitet die nachfolgenden Kategorien von personenbezogenen Daten. Es werden stets so wenige personenbezogene Daten als möglich bearbeitet.

Daten der Partner der S&Z, wie etwa:
 

  • Stamm- und Bestandesdaten (z.B. Name, Adresse, Nationalität, Geburtsdatum, beruflicher Werdegang)

  • Technische Daten (z.B. Geschäftsnummern, IP-Adressen, interne und externe Kennungen, Aufzeichnungen von Zugriffen)

  • Marketingdaten (z.B. Präferenzen Bedürfnisse)


Kundendaten, wie etwa:

  • Stamm- und Bestandesdaten (z.B. Name, Adresse, Nationalität, Geburtsdatum, Informationen bezüglich Konto, Depot, abgeschlossene Geschäfte und Verträge, Informationen über Dritte, die von einer Datenverarbeitung mitbetroffen sind, wie etwa Ehegatten, Bevollmächtigte und Berater)

  • Transaktions- bzw. Auftrags- und Risikomanagementdaten (z.B. Angaben zu den Begünstigten von Überweisungen, Begünstigtenbank, Betrag der Überweisungen, Risiko- und Anlageprofil, Angaben zu Anlageprodukten)

  • Technische Daten (z.B. Geschäftsnummern, IP-Adressen, interne und externe Kennungen, Aufzeichnungen von Zugriffen)

  • Marketingdaten (z.B. Präferenzen, Bedürfnisse)


Besucher- und Interessentendaten (z.B. Besucher der S&Z oder von Webseiten der S&Z) wie etwa:
 

  • Stamm- und Bestandesdaten (z.B. Name, Adresse, Geburtsdatum)

  • Technische Daten (z. B. IP-Adressen, interne und externe Kennungen, Aufzeichnungen von Zugriffen)

  • Marketingdaten (z.B. Präferenzen, Bedürfnisse)


Lieferantendaten, wie etwa:
 

  • Stamm- und Bestandesdaten (z.B. Name, Adresse, Geburtsdatum, Informationen über abgeschlossene Geschäfte und Verträge)

  • Technische Daten (z. B. IP-Adressen, interne und externe Kennungen, Aufzeichnungen von Zugriffen)


4.    Herkunft der personenbezogenen Daten

Die S&Z kann zur Erfüllung der Zwecke gemäss Ziff. 5 personenbezogene Daten folgender Herkunft erheben:

  • personenbezogene Daten, die der S&Z mitgeteilt werden, z.B. bei der Eröffnung von Geschäftsbeziehungen, im Rahmen der Abwicklung von Verträgen, der Inanspruchnahme von Produkten und Dienstleistungen oder auf Webseiten

  • personenbezogene Daten, die im Rahmen der Inanspruchnahme von Produkten oder Dienstleistungen anfallen und durch die technische Infrastruktur oder durch arbeitsteilige Prozesse an die S&Z übermittelt werden, z.B. bei Webseiten oder anlässlich der Zusammenarbeit mit anderen Finanz- oder lT-Dienstleistern, Marktplätzen und Börsen

  • personenbezogene Daten aus Drittquellen, z.B. von Behörden oder Sanktionslisten der UNO und der EU


5.    Zwecke der Verarbeitung

Die S&Z verarbeitet personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung in der EU (DSGVO) sowie dem Datenschutzgesetz (DSG) für nachfolgende Zwecke beziehungsweise auf Basis der nachstehenden Rechtsgrundlagen:
 

  • Zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Massnahmen (z. B. treuhänderische Tätigkeit, Errichtung und Verwaltung von Rechtsträgern, Buchhaltung, Steuererklärungen, Handelsregistereinträge und -mutationen, Rechnungen, Kontoeröffnungen, Zahlungen, Finanzierungen, Finanzplanung, Anlagen, Vorsorge, Versicherung, Konsolidierung)

  • Zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen oder im öffentlichen Interesse (z.B. Überwachung und Steuerung von Risiken, Geldwäschereibekämpfung, Erfüllung gesetzlicher oder regulatorischer Auskunfts-, Informations- oder Meldepflichten an Gerichte und Behörden, Erfüllung behördlicher Anordnungen, automatischer Informationsaustausch mit ausländischen Steuerbehörden, Befolgung von Anordnungen von Staatsanwaltschaften im Zusammenhang mit Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung, Anlageprofile, Limiten, Ausnützungsziffern, Markt-, Kredit- oder operationelle Risiken)

  • Zur Wahrung berechtigter Interessen von S&Z oder Dritten (z.B. Entwicklung von neuen oder Beurteilung bestehender Dienstleistungen, Produkten, Prozessen, Technologien, Werbung im Print- und online Bereich, Kunden-, Interessenten- oder andere Anlässe, Ermittlung künftiger Kundenbedürfnisse, Beurteilung eines Kunden-, Markt- oder Produktpotentials, Geschäftsführung und Risikosteuerung, Reporting, Statistik und Planung, Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, Videoüberwachung zur Wahrung des Hausrechts und zur Abwehr von Gefahren, Wahrung der Interessen und Sicherung der Ansprüche der S&Z wie im Falle von Forderungen gegenüber der S&Z bzw. Forderungen der S&Z gegenüber Dritten)

  • Aufgrund von Einwilligung, welche betroffene Personen S&Z zur Erbringung und Vermittlung von Beratungs- und Finanzdienstleistungen und aufgrund von Aufträgen erteilt haben (z.B. zur treuhänderischen Tätigkeit, Errichtung und Verwaltung von Rechtsträgern, Weitergabe von Daten an Dienstleister oder Vertragspartner von S&Z). Betroffene Personen haben das Recht ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung wirkt nur für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmässigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.


S&Z behält sich vor, personenbezogene Daten, die zu einem der vorstehenden Zwecke erhoben wurden, auch zu den übrigen Zwecken weiter zu verarbeiten, wenn diese mit dem ursprünglichen Zweck vereinbar oder durch eine Rechtsvorschrift zugelassen beziehungsweise vorgeschrieben ist (z.B. Meldepflichten).

6.    Bekanntgabe an Dritte, Kategorien von Empfängern

Die S&Z gibt Kundendaten in folgenden Fällen folgenden Dritten bekannt:
 

  • Für Auslagerungen gemäss Ziff. 7 und zum Zweck der umfassenden Kundenbetreuung an andere Dienstleister

  • Zur Auftragsausführung, d. h. bei Inanspruchnahme von Produkten oder Dienstleistungen, z.B. an Dienstleister, Börsen- oder Marktplätze, Meldungen von Börsentransaktionen an (internationale) Transaktionsregister

  • Aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen, gesetzlicher Rechtfertigungsgründe oder behördlicher Anordnungen, z. B. an Gerichte, Aufsichtsbehörden, Steuerbehörden oder andere Dritte

  • Soweit erforderlich zur Wahrung berechtigter Interessen der S&Z, z.B. bei von Kunden gegen die S&Z angedrohten oder eingeleiteten rechtlichen Schritten, bei öffentlichen Äusserungen, zur Sicherung von Ansprüchen der S&Z gegenüber Kunden oder Dritten, beim Inkasso von Forderungen der S&Z etc.

  • Mit der Einwilligung der Betroffenen an sonstige Dritte

 

Eine Datenübermittlung in Länder ausserhalb der EU beziehungsweise des EWR (sogenannte Drittstaaten) erfolgt nur, sofern

  • die betroffene Person uns ihre Einwilligung erteilt hat (Art. 49 Abs. 1 Bst. a),

  • dies zur Durchführung vorvertraglicher Massnahmen oder zur Erfüllung eines Vertrages, zur Erbringung von Dienstleistungen oder Abwicklung von Aufträgen erforderlich ist (Art. 49 Abs. 1 Bst. b),

  • dies zum Abschluss oder zur Erfüllung eines im Interesse der betroffenen Person abgeschlossenen Vertrags erforderlich ist (Art. 49 Abs. 1 Bst. c),

  • dies aus wichtigen Gründen des öffentlichen Interesses notwendig ist (Art. 49 Abs 1 Bst. d),

  • dies zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (Art. 49 Abs. 1 Bst. e),

  • dies zum Schutz lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person oder anderen Personen erforderlich ist, sofern die betroffene Person ausserstande ist, ihre Einwilligung zu geben (Art. 49 Abs. 1 Bst. f),

  • dies aus einem Register im Sinne von Art. 49 Abs. 1 Bst. g) erfolgt.


7.    Auslagerung von Geschäftsbereichen oder Dienstleistungen

Die S&Z lagert bestimmte Geschäftsbereiche und Dienstleistungen ganz oder teilweise an Dritte aus (wie z.B. Kontoführung inkl. Zahlungsverkehr, Depotführung, Erstellen von Konsolidierungsreports, Fondslimitenprüfungen, Definitionen von Fondslimitenregeln, Eröffnung von Valoren, Aktualisierung von Restriktionsregeln, lT-Systeme etc.).

Die Dienstleister, welche zu diesem Zwecke personenbezogene Daten im Auftrag der S&Z verarbeiten (sog. Auftragsverarbeiter), werden sorgfältig ausgewählt. Wenn immer möglich setzt die S&Z Auftragsverarbeiter mit Domizil in Liechtenstein und in der Schweiz ein.

Die Auftragsverarbeiter sind u.U. berechtigt, gewisse Dienstleistungen (z.B. elektronische Datenverarbeitung, Wertschriftenabwicklung etc.) ihrerseits durch Dritte erbringen zu lassen.

Die Auftragsverarbeiter dürfen erhaltene personenbezogene Daten nur so verarbeiten wie die S&Z selber und sind vertraglich dazu verpflichtet, die Vertraulichkeit und die Sicherheit der Daten zu gewährleisten.

8.    Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschliesslich Profiling

Vorbehaltlich der Einwilligung der betroffenen Personen behält sich die S&Z vor, Kundendaten künftig allenfalls auch automatisiert zu verarbeiten, insbesondere um wesentliche persönliche Merkmale des Kunden zu identifizieren, Entwicklungen vorherzusagen und Kundenprofile zu erstellen. Dies dient insbesondere der Überprüfung und Weiterentwicklung von Angeboten und der Optimierung der Dienstleistungserbringung.

9.    Nutzung von Webseiten und Cookie Policy

Wenn eine Person Webseiten der S&Z besucht, registriert der Webserver automatisch Einzelheiten zu deren Besuch (z.B. die Webseite von welcher aus der Besuch stattfindet, die IP-Adresse des Besuchers, die Inhalte der Webseite, die abgerufen werden, inkl. Datum und Dauer des Besuches). Solche Trackingdaten dienen der Optimierung der Webseiten der S&Z und geben Auskunft darüber, wie sich der Besucher über die Produkte, Dienstleistungen und Angebote der S&Z informiert und diese nutzt.

Sofern der Besucher aber personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, indem er z.B. ein Registrierungsformular oder Mitteilungsfeld für Newsletter etc. ausfüllt, kann die S&Z diese Daten zusätzlich zu den unter Ziff. 5 genannten Zwecken insbesondere für Folgendes nutzen:
 

  • zur Kunden- und Nutzeradministration

  • zur Information des Besuchers über Dienstleistungen und Produkte

  • zu Marketingzwecken (z.B. Versenden von Newsletter)

  • zum technischen „HostingTT und zur Weiterentwicklung der Webseiten der S&Z


Bei einem Besuch von Webseiten der S&Z werden die Daten des Besuchers über das Internet, mithin ein offenes, jedermann zugängliches Netz transportiert. Mittels elektronischer Medien (inkl. E-Mail) übermittelte Daten können nicht effektiv gegen Zugriffe Dritter geschützt werden. Dies birgt u.a. die Risiken, dass die Daten offengelegt oder inhaltlich verändert werden, dass die Identität des Senders (z.B. E-Mail) wie auch der Inhalt der Mitteilung vorgespiegelt oder auf eine andere Weise durch unautorisierte Personen manipuliert wird, dass Viren freigesetzt werden, dass es zu technischen Übermittlungsfehlern, Verzögerungen oder Unterbrechungen kommt, dass Daten unkontrolliert ins Ausland gelangen, wo möglicherweise geringere Datenschutzanforderungen als der in Liechtenstein gelten etc.

Cookies sind kleine Dateien, die auf dem Computer des Besuchers gespeichert werden, um den entsprechenden Webseite-Besuch und die Navigation zwischen verschiedenen Seiten zu verfolgen und/oder Einstellungen zu speichern (z.B. gewählte Sprache). Cookies dienen dazu, statistische Daten über Häufigkeit und Zeit der Besuche einzelner Webseiten-Bereiche zu sammeln, und helfen dabei, massgeschneiderte, nützliche und benutzerfreundliche Webseiten zu gestalten. Der Besucher kann sich jederzeit gegen die Verwendung von Cookies entscheiden, indem er die von der Webseite der S&Z gesetzten Cookies löscht. Eine Löschung ist über die Einstellungen im Internet-Browser des Besuchers möglich.

10.    Dauer der Speicherung

Die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten richtet sich nach dem Zweck der jeweiligen Datenverarbeitung und/oder gesetzlichen Aufbewahrungspflichten, welche je nach anwendbarer Rechtsgrundlage fünf, zehn oder mehr Jahre betragen.

11.    Rechte der betroffenen Personen

Personen, deren personenbezogene Daten von der S&Z verarbeitet werden, stehen gemäss DSGVO folgende Datenschutzrechte zu:
 

  • Recht auf Auskunft: betroffene Personen können von S&Z Auskunft darüber verlangen, ob und in welchem Umfang personenbezogene Daten über sie verarbeitet werden (z.B. Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten, Verarbeitungszweck, etc.).

  • Recht auf Berichtigung, Löschung und Einschränkung: betroffene Personen haben das Recht, die Berichtigung sie betreffender unrichtiger oder unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen. Darüber hinaus sind deren personenbezogenen Daten zu löschen, wenn diese Daten für die Zwecke, für welche sie gespeichert oder verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind, die Einwilligung dazu widerrufen wurde, oder diese Daten unrechtmässig verarbeitet werden. Ferner haben betroffene Personen das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen.

  • Widerrufsrecht: betroffene Personen haben das Recht, ihre Einwilligung zur Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke jederzeit zu widerrufen, wenn die Verarbeitung auf deren ausdrücklichen Einwilligung beruht. Der Widerruf hat indessen keinen Einfluss auf Datenverarbeitungen auf anderer Rechtsgrundlage.

  • Recht auf Datenübertragbarkeit: betroffene Personen haben das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche sie S&Z bereitgestellt haben, in einem strukturieren, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten an einen Dritten übermitteln zu lassen.

  • Widerspruchsrecht: betroffenen Personen steht das Recht zu, der Datenverarbeitung im Einzelfall aus Gründen, welche sich aus deren besonderen Situation ergeben, formlos zu widersprechen, sofern die Verarbeitung nicht im öffentlichen Interesse liegt oder zur Wahrung berechtigter Interessen der S&Z oder eines Dritten erfolgt. Darüber hinaus haben betroffene Personen das Recht, formlos Widerspruch gegen die Verwendung personenbezogener Daten  zu Werbezwecken zu erheben.

  • Beschwerderecht: betroffene Personen haben das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen liechtensteinischen Aufsichtsbehörde einzureichen. Betroffene Personen können sich auch an eine andere Aufsichtsbehörde eines EU- oder EWR-Mitgliedstaates wenden, beispielsweise am Aufenthalts- oder Arbeitsort der betroffenen Person oder am Ort des mutmasslichen Verstosses.



Stand: März 2020

© Schreiber & Zindel Treuhand-Anstalt